2 DAKORA - Digitales Arbeiten mit Kompetenzrastern

2.2 Mehrwert: Was bringt DAKORA?

Quelle: DAKORA-Film, © KM

DAKORA unterstützt Lehrkräfte und Lernende:

  • Die Lernmaterialien einer Schule / einer Fachschaft können in den digitalen Kompetenzrastern den Kompetenzen und Teilkompetenzen des Bildungsplans zugeordnet werden. So entsteht nach und nach ein gemeinsamer Materialpool für die ganze Schule.
  • Lernmaterialien können sein: selbst erstellte Arbeitsblätter, die als Datei gespeichert und eingebunden werden, Internetseiten und -dateien, Erklärfilme, interaktive Medien sowie Verweise auf Printmedien („Bearbeite im Buch …").
  • Die Lehrkraft kann zur Unterrichtsvorbereitung im Materialpool recherchieren und Unterrichtsmaterialen, die sie in der nächsten Unterrichtseinheit verwenden möchte, in einem Vorplanungsspeicher zusammenführen.  
  • Die Lehrkraft kann Schülerinnen und Schülern Lernmaterialien, die auf die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen abgestimmt sind, direkt oder aus dem Vorplanungsspeicher heraus individuell zuweisen – und zwar einzeln oder gruppenweise.
  • Schülerinnen und Schüler sehen, was ihnen zugewiesen wurde, und können die Aufgaben bzw. Arbeitsaufträge im digitalen Wochenplan verteilen.
  • Auch die Schülerinnen und Schüler können sich - durch die Zuordnung der Lernmaterialien zu Kompetenzen - leicht orientieren und sich selbstständig weiteres Übungsmaterial aussuchen.
  • Schülerinnen und Schüler können nicht nur mit digitalen (interaktiven) Lernmaterialien arbeiten, sondern auch ihre Arbeitsergebnisse digital einreichen. Wenn Arbeitsergebnisse in das Heft notiert werden, vermerken die Schülerinnen und Schüler in DAKORA, dass sie die Aufgabe bearbeitet haben. Die Lehrkraft kann (muss aber nicht) zu einem beliebigen Zeitpunkt die Lösung anschauen und Rückmeldung geben.
  • Schülerinnen und Schüler können ihre Selbsteinschätzung auf Aufgabenebene und auf Kompetenzebene abgeben.
  • Die Lehrkraft erteilt auf der Ebene der Aufgaben eine Rückmeldung und auf der Kompetenzebene eine pädagogische „Bewertung" im Sinne einer formativen Leistungsfeststellung.
  • Lehrende und Lernende sehen übersichtlich aufbereitet die Bearbeitungsstände und das Kompetenzprofil.

zurück                                                                                                                                                                weiter

Fußleiste