2 DAKORA - Digitales Arbeiten mit Kompetenzrastern

2.4 Mit digitalen Kompetenzrastern Lernen begleiten

Mit Dakora kann der gesamte Lernprozess digital begleitet werden.

Lernen vorbereiten

In DAKORA werden Lernmaterialien zu einzelnen Kompetenzen gesammelt. Wichtig ist, dass für die weitere Lernplanung erkennbar ist, mit welchem Material / Lernanlass welche Kompetenz erworben werden kann. Analoges (Schulbuchverweise, gedruckte Arbeitsblätter) und digitales (Internetmedien, Dateien von Arbeitsblättern) Lernmaterial wird hierzu in der Vorbereitung mit den Kompetenzbeschreibungen verbunden. Es ist sinnvoll, wenn dafür die gesamte Fachschaft oder alle Lehrkräfte einer Klassenstufe in einem Fach zusammenarbeiten, da Kompetenzraster schulübergreifend abgerufen werden und so den Zugriff aller ermöglichen.
Unterrichtseinheiten verbinden in der Regel verschiedene Kompetenzen. In DAKORA können Kompetenzen zu "Themen" zugeordnet werden. Dies gibt eine übersichtliche, auf das Unterrichtsvorhaben beschränkte Kompetenz- und Medienauswahl, ohne dabei die Gesamteinbindung und -übersicht im Kompetenzraster zu verlieren.

Lernen planen

Individuell für einzelne Schülerinnen und Schüler oder für die ganze Klasse wird festgelegt, welche Kompetenzen im nächsten Lernabschnitt erworben werden sollen. Die Lehrkraft sucht die entsprechenden Lernmaterialien zusammen und legt sie in den Planungsspeicher der Schülerinnen und Schüler oder (s. o.) bündelt sie in einem "Thema", das für die Schülerinnen und Schüler differenziert freigeschaltet werden kann. Je nach Konzept und Selbstständigkeit / Selbstverantwortung der Schülerinnen oder Schüler können sich diese auch selbst Lernmaterial zur weiteren Übung auswählen. Für die Bearbeitung der Lernmaterialien wird ein Zeitfenster festgelegt und die Lernmaterialien (von der Lehrkraft oder den Schülerinnen und Schüler selber) in den Wochenplan verschoben.

Lernen betreuen

Für das Lernergebnis ist formatives Feedback - also Rückmeldungen während des Lernens - von immenser Bedeutung. DAKORA bietet dafür ein variables System, das kleinschrittig für jedes einzelne Lernmaterial eingesetzt werden kann oder sich auf Kommentare auf der Ebene von Kompetenzen, bzw. Teilkompetenzen beschränkt. Auch der Schüler oder die Schülerin haben die Möglichkeit, ihr Arbeiten und die Ergebnisse einzuschätzen und die Selbsteinschätzung der Lehrkraft zurückzumelden. Im besten Fall entwickelt sich daraus ein Dialog, in dem der Lernprozess reflektiert und korrigiert wird.

Lernen bewerten

Die Lehrkraft dokumentiert, wenn Teilkompetenzen bzw. Kompetenzen erreicht sind. Mit diesen Ergebnissen und den Erkenntnissen aus dem Lernprozess werden die weiteren Lernschritte geplant.

zurück                                                                                                                                                                weiter

Fußleiste