• Sie sind hier:
  • Startseite »  
  • Lernstandserhebungen

Standortbestimmung - Lernstandserhebungen in Baden-Württemberg

Wo steht der einzelne Schüler, die einzelne Schülerin? Wo steht meine Klasse im Vergleich zur Parallelklasse? Liege ich mit der Einschätzung der Kompetenzen meiner Schülerinnen und Schüler richtig?

Die Lernstandserhebungen liefern hierzu wichtige und wissenschaftlich abgesicherte Erkenntnisse. Sie sind standardisierte Testverfahren, die den erreichten Lernstand von Klassen sowie von einzelnen Schülerinnen und Schülern in Bezug auf die Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz zu einem bestimmten Testzeitpunkt untersuchen. Die Ergebnisrückmeldungen bieten objektive Informationen, die sowohl von den Fachlehrkräften als auch von Lehrer- und Schulteams zur datengestützten Weiterentwicklung von Schule und Unterricht genutzt werden können. Diese Verfahren stellen somit ein Element der schulischen Qualitätsentwicklung dar.

Baden-Württemberg setzt seit vielen Jahren unterschiedliche Lernstandserhebungen ein. Die Arbeiten werden zu festgelegten Terminen an den Schulen verpflichtend durchgeführt.

In den Grundschulen werden in den Klassen 3 seit dem Schuljahr 2008/2009 die bundesweit entwickelten Vergleichsarbeiten VERA 3 eingesetzt.

Seit dem Schuljahr 2015/2016 wird VERA 8 in den Klassen 8 verpflichtend eingesetzt.

Seit dem Schuljahr 2015/2016 wird in den Klassen 5 ein landesspezifisches förderdiagnostisches Verfahren Lernstand 5 verpflichtend eingesetzt.

Fußleiste